Anza Borrego Dersert State Park

Der Anza Borrego Dersert State Park erhielt seinen Namen von seinem spanischen Entdecker Juan Bautista de Anza und dem spanischen Wort „borrego“, dass für das im Park lebende Bighorn Schaf steht. Der Park liegt im Südosten Kaliforniens. Von Los Angeles aus liegt er vier, von San Diego nur zweieinhalb Autostunden entfernt. Der State Park zählt zu den reizvollsten Parks der USA. Etwa 800 km unbefestigten Straßen und 180 km Fahrrad- und Wanderwegen führen durch den Park, der eine Gesamtfläche von 2400 qkm hat. Der Anza Borrego Dersert State Park ist der größte Wüstenpark der USA und liegt am Ende des San-Andreas-Graben. Gut 650.000 Besucher besichtigen jährlich die Anza-Borrego-Wüste, die umgeben von Gebirgsketten noch zu einem der wenigen Geheimtipps der USA gehört.

Wenn die Wüste zum Leben erwacht

Ein eindrucksvolles Naturschauspiel bietet sich dem Besucher, der zwischen Februar und Mai die Wüste bereist. In dieser Zeit blühen die Kakteen, Opuntien und Agaven. Auch Wildgräser und andere Pflanzen der sonst so kargen und lebensfeindlichen Gegend gedeihen in fast schon verschwenderischer Vielfalt. Borrego-Springs, das in der Mitte des Parks liegt, ist im Sommer einer der heißesten Orte in den Vereinigten Staaten. Park-Ranger führen durch die nicht ganz ungefährliche Gegend. Neben Pumas, Kojoten und Klapperschlangen kann aber auch schon die Bekanntschaft mit Kaktusstacheln äußerst unangenehm werden. Auf den Hiking Trails führen Ranger die Besucher zu Sehenswürdigkeiten wie z.B. dem Fish Creek, dem Narrows Earth Trail oder dem Superstition Mountain. Sie erklären geologische Zusammenhänge und beschreiben die Artenvielfalt der sie umgebenden Flora und Fauna.

Aktivitäten

Unmittelbar vor dem Visitor Center liegt der „Desert Garden“. Dieser Wüstengarten vermittelt schon mal einen kleinen Einblick über die zu erwartende Vegetation in der Anza Borrego. Besucher des Parks werden eindringlich gewarnt, die Temperaturen nicht zu unterschätzen. Eine große Menge Wasser muss bei allen Wanderungen und sonstigen Aktivitäten mitgenommen werden. Wanderungen werden am besten zwischen Januar und März unternommen. Zum einen liegen die Temperaturen bei angenehmen 20° Celsius und zum anderen blühen zu dieser Zeit die Wildblumen.

Neben Wandern, Rad fahren, Boot fahren, Reiten, Schwimmen und Angeln kann man im Park auch Picknicken und Campen.

Besucherinformationen

Das Visitor Center liegt westlich von Borrego Springs, etwa drei km am östlichen Ende der Palm Canyon Road. Ein direkter Weg zum Besucherzentrum führt über die County Road S-22. Das Center ist von der Strasse aus schlecht zu sehen. Besuchern wird geraten das Auto stehen zu lassen und zu Fuß weiter zu gehen. Orientierungshilfe ist ein in der Nähe des Centers stehender Flaggenmast. Das Besucherzentrum ist zwischen Oktober und Mai täglich von 9.00 bis 17.00 geöffnet. Zwischen Juni und September ist es nur an Wochenenden und Feiertagen geöffnet.

Einzigartig: Camping in freier Wildbahn

Der Anza Borrego Dersert State Park erlaubt Backcountry Camping im gesamten Gebiet des Parks. Das macht ihn unter allen Parks der USA einzigartig. Für das Campen in freier Wildbahn benötigen Besucher eine Erlaubnis. Diese wird im Visitor Center für $ 5 pro Tag ausgestellt. Ansonsten befinden sich auch zwei erschlossene Campingplätze im Park: Tamarisk Grove und Borrego Palm Canyon. Tamarisk Grove unterhält ein kleines Visitor Center. Das Vernon Whitaker Horse Camp bietet zehn Plätze für Camper mit Pferd. Alle Campingplätze bieten Wasser, Toiletten, Duschen und Telefon. Insgesamt befinden sich 12 Campingplätze innerhalb des Parks.

Motels und Lodges befinden sich in Borrego Springs. Der Ort liegt etwa 8 km vom Visitor Center entfernt, und wir komplett vom Park umschlossen.

Vorsicht: Heiß

Der Park liegt in einer der heißesten Gegenden der USA. Borrego Valley und Borrego Badlands erreichen im Sommer Durchschnittstemperaturen von 41,7 Grad Celsius, Höchsttemperaturen bis über 50 Grad Celsius. Der durchschnittliche Niederschlag der Region lag in den letzten 40 Jahren bei 17 cm im Jahr.

 

Anza Borrego